An den Anfang der Seite scrollen
2019-05-19T07:16:23.8861797+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Vaillant Heizsysteme können ab sofort auch über EEBUS vernetzt werden.


Vaillant Heizsysteme können ab sofort auch über EEBUS vernetzt werden.

Vaillant Heizsysteme können ab sofort auch über EEBUS, einer hersteller- und technologieunabhängigen Sprache zur Gerätekommunikation, vernetzt werden.

Als Mitglied der europäischen EEBUS-Initiative arbeitet Vaillant aktiv daran, diese neue und zukunftssichere Technologie zu entwickeln und als Standard für neue Anwendungen durchzusetzen. Durch die Kommunikation mit anderen Herstellern wird so die Möglichkeit geboten, mit einem intelligenten Energiemanagement das Gesamtsystem zu optimieren. Die Steuerung via EEBUS bietet die perfekte Lösung für effizientes Energiemanagement, wie beispielsweise Wärmepumpe und PV-Anlage: „Photovoltaik-Anlagen sind besonders wirtschaftlich, wenn ein Großteil des erzeugten Stroms selbst verbraucht wird. In Kombination mit unseren Wärmepumpen kann die Eigenverbrauchsquote nachhaltig erhöht werden. Dafür sorgt die Kommunikation zwischen unserem Systemregler multiMATIC 700 und dem Energiemanagement-System eines ebenso renommierten Partners der EEBUS-Initiative, über die EEBUS-Schnittstelle“, so Mag. Bernhard Leidinger, Marketingleiter der Vaillant Group Austria.


Bislang beteiligen sich rund 70 führende Unternehmen an dem europäischen Gemeinschaftsprojekt. Das Ziel ist, dass Energieversorger, Haushalte und energierelevante Gerätetechnik miteinander Daten austauschen können, um den Nutzerkomfort und die Energieeffizienz zu erhöhen. Mit den ersten Anwendungsfällen „Energy Optimizer“ und „Transparenz“ von Vaillant ist eine perfekte Lösung für das hoch effiziente Energie-Management zwischen Wärmepumpe und Photovoltaik-Anlage geschaffen worden, das bislang noch kein Unternehmen der EEBUS-Initiative bietet.

So geht intelligenter Energieverbrauch: Anhand aktueller Wetterdaten kann zum Beispiel die Sonneneinstrahlung für die nächsten Stunden berechnet werden. Steht ausreichend Energie zur Verfügung, wird die Wärmepumpe mit kostenlosem PV-Strom betrieben. Über die multiMATIC App kann der Kunde aus unterschiedlichen Strategien für Heizung und Warmwasser wählen. Zum Beispiel kann die Wärmepumpe den Warmwasser- oder Pufferspeicher auch außerhalb der festgelegten Zeitfenster mit einer höheren Temperatur aufladen. Das Energiemanagement-System hat auch die typischen Stromverbrauchsspitzen eines Haushalts gespeichert. So kann es den Eigenverbrauch des selbst erzeugten Stroms auch erhöhen, indem es zum Beispiel die Waschmaschine oder den Geschirrspüler außerhalb der Spitzenlastzeiten startet. Im Ergebnis reduzieren sich die Stromkosten erheblich. Wenn sich Geräte unterschiedlicher Hersteller und Bereiche auf einer einheitlichen Benutzeroberfläche kombinieren und steuern lassen, wird das ganze Haus intelligent. Mit Vaillant haben daher sowohl Fachhandwerker, als auch Endkunden einen renommierten Hersteller an der Hand.

Weitere Informationen bietet Vaillant unter oder Email: