An den Anfang der Seite scrollen
2019-05-26T23:54:21.9228281+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Funksystem data III: Den besten Ableser sieht man nicht!


Funksystem data III: Den besten Ableser sieht man nicht!

Das Funksystem data III dient dem Erfassen, Speichern und funktechnischen Übertragen der Verbrauchsdaten aller für die verbrauchsabhängige Abrechnung notwendigen Erfassungsgeräte.

Die Geräte bestehen aus intelligenten Bausteinen mit eigener, netzunabhängiger Energieversorgung. Die in den Einzelerfassungsgeräten integrierten Funksender arbeiten im Frequenzband 868 MHz und erzeugen aufgrund Ihrer geringen Sende-
leistung und minimaler Sendedauer keine bedenklichen, elektromagnetischen Belastungen.
Die Geräte des Funksystems data III erfassen den Verbrauch und speichern diesen zur Monatsmitte, zum Monatsende und zum Stichtag im Gerät ab. Per integriertem Funksender übermitteln die Geräte Funktelegramme mit dem Stichtagswert und den Monatsmitten- und -endwerten der Abrechnungsperiode. Diese Daten werden zuvor verschlüsselt, um die Daten- und Manipulations-
sicherheit bei der Übertragung zu gewährleisten. Mit einem CRC-Verfahren werden außerdem Übertragungsfehler vermieden. Nach dem Stichtag werden die Funktelegramme mit den Verbrauchswerten vom Ableser über einen mobilen Empfänger auf einen Pocket-PC übertragen. Vom Pocket-PC aus werden dann die im Halbmonatsraster vorliegenden Verbrauchsdaten der Abrechnungsperiode direkt dem Abrechnungssystem zur Verfügung gestellt. Bis zu 12 Monate vom Stichtag zurückreichend ist somit auch eine Zwischenablesung möglich.

So schnell sind auch die Hausbewohner zufrieden.
Diese Funkvorteile überzeugen auch die Bewohner.
- Zeit sparen: Die Bewohner brauchen am Ablesetag
  nicht zuhause sein, kein Ableser betritt die Wohnung.
- Transparenz erhalten: Jeder kann seinen Verbrauch
  jederzeit ganz einfach kontrollieren.

Endkonsumenten, Wohnungsnutzer, Mieter und Hausverwaltungen wünschen immer mehr, die Ablesungen per Funk durchzuführen (im Jahr 2009 ca. 70% der verkauften Geräte!).

Elektromagnetische Umweltverträglichkeit
Für die Untersuchung der elektromagnetischen Umweltverträglichkeit des Funksystems data III wurde von Techem das Forschungszentrum für Elektromagnetische Umweltverträglichkeit an der RWTH Aachen (kurz FEMU) beauftragt. Die grundlegenden Messungen wurden von T-Mobile Darmstadt und vom Senton EMV-Prüfzentrum in Straubing durchgeführt.

Ergebnis:
Nach aktuellem Wissensstand können keinerlei Anzeichen für eine Beeinträchtigung oder eine Gesundheitsgefährdung durch die Funkwellen des Techem Funksystems data III abgeleitet werden. Aus Sicht der elektromagnetischen Umweltverträglichkeit bestehen auch bei der Berücksichtigung des neuesten Wissensstandes keine Bedenken, das Funksystem data III in Wohnräumen wie auch in öffentlichen oder beruflichen Bereichen einzusetzen. Betrachtet man die über ein Jahr abgegebene Sendeenergie in einer durchschnittlichen mit Funksystem data III ausgestatteten Wohnung, so entspricht diese in etwa der Sendeenergie, die bei einem 5 – 6 minütigen Telefongespräch mit einem Handy freigesetzt wird.

Mehr Informationen finden sie .