An den Anfang der Seite scrollen
2020-07-08T00:51:26.5056484+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Top-Design mit zukunftsweisender Funktionalität


 Top-Design mit zukunftsweisender Funktionalität
Bei den Türsprechanlagen von Siblik ist mittlerweile „alles inklusive“ – eine edle Optik, unzählige technische Möglichkeiten und sogar die Verbindung zwischen KNX- und IP-Welt. Das bedeutet in der gelebten Praxis: Ab sofort ist es beispielsweise ganz einfach machbar, dass der Postbote am Smartphone klingelt.

Die diesjährigen Power-Days in Salzburg haben es eindeutig bewiesen: Siblik hat die Lösung! Was bislang durch eine technologische Sprachbarriere strikt getrennt war, wurde mittels eines analogen a/b-Adapters plus visiTor-Controller verbunden: Die KNX- und die IP-Welt. Das Ergebnis dieses gelungenen Brückenschlags: Egal ob iPhone, iPad, irgendein x-beliebiges Handy mit dem Betriebssystem Android oder ein BABtec-Monitor – all diese Geräte können nun das Videobild bzw. den Ton einer FERMAX- oder RITTO-Türstation übernehmen. Wobei das Anläuten des Besuchers den Startschuss für eine automatische Übertragung des Videobildes auf alle angebundenen Geräte bedeutet – unabhängig davon ob diese wie ein Touch Panel PC fest installiert sind im Gebäude oder ob sie sich innerhalb des hauseigenen WLAN-Netzbereichs frei bewegen.

SKYLINE – ein Türstation Modul-System mit „himmlisch“ vielen Möglichkeiten
Eine Türstation, die sich auf Wunsch perfekt mit der KNX-Welt verknüpfen lässt, ist SKYLINE – die neue Designlinie des spanischen Sprechanlagen-Spezialisten FERMAX, die derzeit acht Rahmengrößen sowie 32 Module in den beiden Größen V und W umfasst. Geboten werden u.a. mehrere Möglichkeiten einer schlüssellosen Zugangskontrolle. Verschiedene Funktionsmodule wie Kartenleser, Bluetooth, Handicap, Code-Tastatur, Fingerprint oder in Kürze zusätzlich auch ein Schlüsselschalter-Modul in Größe „W“ stehen für diese Identifikationsaufgaben bereit. Bei der Kommunikation zwischen Wohnungsinhabern und Besuchern sorgen ein 2 W Verstärker und das eingebaute Mikrofon für eine sehr gute Sprachqualität. Dazu passende Bilder werden von einer hochsensiblen CCD-Kamera ins Haus geliefert, und das dank automatischer Beleuchtung sogar des nächtens.

SMILE – klein, aber mit großer Wirkung
Ein Lächeln erfreut die Sinne – keine Frage, noch dazu, wenn es von unerwarteter Stelle kommt. Auf den ersten Blick gleicht dieser 3,5 bzw. 7 Zoll „große“ TFT-Farbbildschirm mit dem freundlichen Namen „SMILE“ nämlich einer UP-Ausführung. Schließlich drückt er sich als AP-Monitor bis auf 15 mm komplett flach an die Wand. Die Bedienung dieser minimalistischen Türstation erfolgt über vier Haupttasten. Wobei dank einer aussagekräftigen Symbolik für den Anwender sofort ersichtlich ist, welche Taste den Startschuss für die Kommunikation mit dem Besucher bzw. für das Öffnen der Tür gibt. Eine Taste kann frei belegt werden mit verschiedenen Funktionen – hier ist je nach Bedarf vom Aufzug holen über die Aktivierung einer CCTC Kamera bis hin zu einer Panikschaltung Verschiedenstes möglich. Die vierte Taste dient dazu, das Menü aufzurufen. Wird der Menü-Knopf gedrückt, leuchten vier extra Tasten auf, die die weitere Navigation durch die Gesamt-Anwendung erleichtern.