An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-24T12:37:37.1082813+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

KAISER - Energieeffizienz


KAISER - Energieeffizienz

Elektro-Installation für energiesparende Gebäude

Die Energieeffizienz wird mit zunehmenden Energiepreisen wichtiger bei der Beurteilung des Gebäudewertes. Das gilt gleichermaßen für Neubauprojekte sowie auch für Sanierungsmaßnahmen (Bauen im Bestand). So muss die Gebäudehülle nach neuen Gesetzen jetzt 15 % mehr leisten und begehbare Geschossdecken müssen, auch nachträglich, gedämmt und luftdicht sein.

Der Energieausweis als zentraler Bestandteil der EnEV ist seit 2009 für alle Gebäude bei Verkauf, Vermietung oder Verpachtung vorgeschrieben. Er bewertet auch die Energieverluste über die Gebäudehülle und schafft für Käufer und Mieter mehr Transparenz hinsichtlich der Energieeffizienz einer Immobilie.

Die luftdichte Gebäudehülle sowie eine wärmebrückenfreie Außendämmung gehören zu den wesentlichen Aspekten zur Erfüllung der Anforderungen der EnEV 2009 an Neubau und Sanierung.

Die thermische Gebäude-Hüllfläche wird überwiegend durch die Außenwände gebildet, an denen 25 bis 50 % der Transmissionswärmeverluste auftreten. Danach folgen Dachflächen mit 15 bis 35 % sowie Wärmebrücken wie Aufstandsflächen und Undichtigkeiten in der Gebäudehülle. Um das Optimum im Sinne der EnEV zu erreichen, ist es also erforderlich, die luftdichte Gebäudehülle zu erhalten und die Außendämmung wärmebrückenfrei zu halten – insbesondere bei der Elektro-Installation.

Intelligente Installations-Systeme

In Hohlwänden und Mauerwerk

Kaiser EnEV-Innovationen