An den Anfang der Seite scrollen
2019-07-20T13:56:38.5001250+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

So beugt man der Schimmelbildung auf Sanitär-Dichtstoffen vor!


So beugt man der Schimmelbildung auf Sanitär-Dichtstoffen vor!

SANITÄRE BEREICHE – Für alle Fugen in diesen Bereichen gilt, dass sie wiederholt längere Zeit der Feuchtigkeit und Wärme durch Gebrauchswasser ausgesetzt sind. Dazu kommen Seife oder andere Reinigungsmittel. Unsere Sanitärdichtstoffe sind optimiert, diese hohe Feuchtigkeitsbelastung auszuhalten, mechanischen und chemischen Belastungen zu widerstehen und sind fungizid ausgerüstet um einen Schimmelbefall weitgehend zu verhindern.

Unsere Qualitäts-Dichtstoffe für sanitäre Bereiche, die Silikon-Dichtstoffe  Naturstein 440, Stein 445, Sanitär 450 und Fliese 455 sind fungizid (= pilzhemmend) ausgerüstet. Dennoch, das Thema Schimmelpilzbefall trifft alle am Markt befindlichen RTV-1 Dichtstoffe. Wie man Schimmelbefall vermeiden kann,  haben wir aktuell in einem kurzen Videoclip zusammengestellt:

Clip zur Schimmelvermeidung im Sanitärbereich:

RAMSAUER: So beugt man der Schimmelbildung auf Sanitär-Dichtstoffen vor!

RAMSAUER: So beugt man der Schimmelbildung auf Sanitär-Dichtstoffen vor!

An dieser Stelle möchten wir als Mitglied des IVD (INDUSTRIEVERBAND DICHTSTOFFE E.V)
ebenfalls auf das sehr umfangreiche und gut ausgearbeitete IVD-Merkblatt Nr.14 „Dichtstoffe
und Schimmelpilzbefall, Ursachen – Vorbeugung – Sanierung“ hinweisen.

Dieses Merkblatt kann man kostenlos laden.