An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-30T20:38:54.9584844+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Energieeffizient mit Liapor-Isolationsbeton


Architektenhaus „maison art“ in St. Erhard, Schweiz
Energieeffizient mit Liapor-Isolationsbeton

Der Schweizer Architekt und Künstler Urs Sigrist entschied sich beim Bau seines neuen Hauses für eine monolithische Konstruktion aus Liapor-Isolationsbeton. Um den innovativen Gebäudekubus in seiner markanten Sichtbetonoptik möglichst energieeffizient zu gestalten, ist das Objekt zur optimalen Ausnutzung der Sonnenenergie nach Süden ausgerichtet. Durch die hohe Wärmespeicherkapazität des Liapor-Isolationsbetons wirkt das ganze Haus wie ein großer Wärmespeicher und reduziert so die Energiekosten auf ein Minimum.

„Kubisch, doch frei in seiner Form“, das war das Grundkonzept von Architekt Urs Sigrist für den Bau seines neuen Einfamilienhauses mit Büro und Atelier im schweizerischen St. Erhard/Sursee. Für seine Errichtung suchte er eine homogene Bauweise, mit der sich einerseits alle architektonischen Besonderheiten flexibel umsetzen ließen, die andererseits aber auch eine schnelle und einfache Errichtung des Gebäudes sicherstellte. Gleichzeitig sollte ein möglichst energieeffizientes Haus entstehen, das durch eine leistungsstarke Dämmung den Energieverbrauch und damit die Unterhaltskosten auf ein Minimum reduziert.

Mit seiner ausgeprägten Vorliebe für den Baustoff Beton stand für Urs Sigrist schon bald der Entschluss fest, für sein Haus eine monolithische Konstruktion aus Liapor-Isolationsbeton in Sichtbetonoptik zu wählen. „Beton ist für mich ein schlichtes, aber auch sehr ästhetisches und markantes Material, das eine besondere Klarheit ausstrahlt“, erklärt der Architekt, der auch schon zahlreiche Kunstobjekte aus Beton erschaffen hat. „Er erschließt besonders in der architektonischen Gestaltung neue, kreative Möglichkeiten und ermöglicht als Sichtbeton den Bau von Objekten mit ganz eigenem Charakter.“