An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-28T05:24:53.5043750+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

20 Jahre Mapelastic: das Erfolgsgeheimnis


20 Jahre Mapelastic: das Erfolgsgeheimnis
Ein Produkt, das durch seine Innovation und Aktualität besticht - bei Abdichtungen von neuen Bauwerken oder bei der Instandsetzung von bestehenden Bauten.

Seit 1992 wurden mit Mapelastic mehr als 300 Mio. Quadratmeter Betonober-
flächen abgedichtet. Das sagt alles aus über die Qualität eines Produktes. Die zweikomponentige flexible, zementäre Abdichtungsmembrane bietet eine perfekte Abdichtung und schützt Betonoberflächen bei Terrassen, Balkonen, Badezimmern, Schwimmbecken, Tanks, Gebäudebauteilen, Brücken, Viadukten und Dämmen vor dem Eindringen von Wasser. Mapelastic ist UV-beständig und behält seine Elastizität auch bei tiefen Temperaturen (bis -20°C). Eine weitere positive Eigenschaft macht sich dann bemerkbar, wenn Mapelastic zur Abdichtung von Terrassen und Balkonen eingesetzt wird. Ein ausreichender Schutz tritt bereits durch das Auftragen einer Schicht von 2 mm ein, ohne dass bestehende Beläge entfernt werden müssen; daraus resultiert ein kürzerer Arbeitsaufwand und eine Verringerungen von zu entsorgendem Schutt.

Mapelastic wird täglich weltweit von Tausenden Handwerkern eingesetzt – stets zur vollsten Zufriedenheit.

Die Wasserdichtigkeit und die Elastizität von Mapelastic werden durch den hohen Polymergehalt gewährleistet. Die plastische Konsistenz erleichtert das Auftragen, sowohl per Hand als auch im Spritzverfahren, und trägt somit entscheidend dazu bei, die Arbeiten zu verkürzen. Wenn die beiden Mapelastic-Komponenten ver-
mischt werden, entsteht eine Mischung, die sich leicht in Schichten von bis zu
2 mm auftragen lässt – selbst auf vertikalen Oberflächen. Mapelastic bildet ebenfalls eine Sperrschicht gegen aggressive Stoffe und ist in der Lage, Stahl-
betonbauwerke vor schädlichen Auswirkungen von CO2 (Karbonatisierung) über
50 Jahre zu schützen. Weiter schützt es vor Natriumchlorid, welches sich beispielsweise in Meerwasser befindet, und vor Tausalzen auf Calciumchlorid-
basis, die oftmals ernsthafte Schäden auch an Bauten aus Materialien höchster Qualität verursachen.

Ferner können neue Wand- bzw. Bodenbeläge direkt auf die Verbundabdichtung verlegt werden können, wodurch sowohl die Struktur selbst als auch der Estrich geschützt werden und somit im Laufe der Jahre keine Ausblühungen in den Fugen entstehen. Ein dauerhaftes System ist somit gewährleistet.

Mapelastic erfüllt die Anforderungen/Kriterien der Feuchtigkeitsbeanspruchungs-klasse W3 bzw. W4 nach Ö-NORM B2207 und entspricht der Klasse CMOP  gemäß EN 14891.