An den Anfang der Seite scrollen
2019-05-20T23:14:42.6415781+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Optimale Flächennutzung und Zeiteinsparung mit Huter Installationsschächten


Optimale Flächennutzung und Zeiteinsparung mit Huter Installationsschächten
Leistbares Wohnen ist derzeit in aller Munde. Die Anforderungen an die Baubranche steigen stetig. Hoher Zeit- und Kostendruck, optimale Flächennutzung, technische Anforderungen, Regulierungen und „anpassbarer Wohnbau für barrierefreies Bauen“ sind einige der Themen, die Bauträger,  Architekten, Haustechnikplaner und Installateure zunehmend beschäftigen. Zudem werden die Anforderungen im Bereich Brand- und Schallschutz immer höher.

Geberit bietet mit Huter Installationsregistern objektbezogen vorgefertigte Leichtbau-Installationsschächte, die eine Lösung für die zuvor genannten Themen bieten. Die Installationsschächte werden werkseitig mit den für das jeweilige Bauvorhaben erforderlichen Verrohrungen, Einbauten und Anschlussmöglichkeiten für Einrichtungsgegenstände ausgestattet. Sie bieten eine technisch und wirtschaftliche optimale Lösung für Planer, Installateur und den Bauherren.

Optimierte Flächennutzung
Durch die Vorfertigung im Werk von Geberit Huter kann der Schacht sehr eng belegt werden, so werden die Schachtabmessungen sehr kompakt gehalten. Die verwendeten 30-mm-Profile sparen im Vergleich zum konventionellen Trockenbau zusätzlich Platz. Bei einem größeren Wohnbauvorhaben führt das im besten Fall zu einem Flächengewinn in der Größe einer Kleinwohnung.

Optimale technische und wirtschaftliche Planung und Ausführung:
Geberit erarbeitet zusammen mit dem Kunden die optimale Lösung für das jeweilige Bauvorhaben. So wird eine normgerechte Ausführung hinsichtlich Schallschutz, Brandschutz, Luft- und Geruchsdichtheit sowie Statik schon während der Planung sichergestellt. Das führt zu einer höheren Planungs- und in weiterer Folge auch zu höherer Kalkulationssicherheit. Bei konventioneller Bauart sind knapp 100 Einzelpositionen zu kalkulieren, beim Einsatz von Huter Installationsregistern nur wenige Positionen. Während der Bauphase sind die kurzen Montagezeiten und die klare Gewerketrennung zwischen Installateur und Trockenbauer ein großer Vorteil. Wartezeiten werden so auf beiden Seiten vermieden.

Optimierte Baustellenlogistik und einfache Montage
Sobald der Rohbau fertiggestellt ist, werden die Installationsschächte unverpackt, nummeriert und auf den Bauablauf abgestimmt angeliefert. Durch die zeitgerechte Anlieferung ist kein großes Materiallager auf der Baustelle nötig. Zum Vertragen innerhalb der Baustelle sind zwei Monteure meist ausreichend. Das Aufstellen und Montieren der Schächte ist auf der Baustelle rasch zu bewältigen. Ein Schachtelement kann in wenigen Stunden eingebracht, montiert und die Rohrleitungen verbunden werden. Danach kann der Trockenbauer sofort mit den Beplankungsarbeiten fortfahren. So wird die Bauzeit verkürzt und das Objekt kann früher fertiggestellt werden.


Mehr Informationen finden Sie unter