An den Anfang der Seite scrollen
2020-07-07T00:11:56.8004141+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Das Verbundfenster Lambda 100 von HUECK


Das Verbundfenster Lambda 100 von HUECK
Eleganz trifft auf optimale Wärme- und Schalldämmung

Wegen seiner hervorragenden Wärme- und Schalldämm-Eigenschaften und dem leicht zu integrierenden, innenliegenden Sonnenschutz erfährt das Verbundfenster-Prinzip derzeit eine Renaissance. Mit Lambda 100 präsentiert Hueck ein modernes Verbundfenster als vielseitig einsetzbare Erweiterung des erfolgreichen modularen Fenstersystems Lambda. Die komplexe Neuentwicklung kombiniert das Konzept des Lambda-Baukastens mit den Vorteilen dieser Fensterkonstruktion und einer eleganten Optik.

Beim Verbundfenster Lambda 100 wird die innere Doppelglas-Fensterebene mit einem vorgesetzten Flügel kombiniert. Der dadurch entstehende zusätzliche Luftpolster zwischen den beiden Flügeln verleiht dem Fenster optimale Wärme- und Schalldämm-Eigenschaften. So werden mit dieser neuen Verbundfenster-Konstruktion Schalldämmwerte (Rw) bis 49 dB  erzielt. Dabei kann bei einer Ansichtsbreite von nur 78 mm ein exzellenter Uf-Wert bis 1,1 W/m2K  realisiert werden (äußerer SG-Flügel mit Float 8 mm geklebt, Verglasung innen 8/16/9 L).

Da die Jalousien bei Lambda 100 zwischen den beiden Fensterflügeln liegen, bieten sie nicht nur einen effektiven Sonnen- und Hitzeschutz, sondern sind auch vor Verunreinigungen, Wind und Regen geschützt. Dabei ist das Verbundfenster leicht zu reinigen, denn für diesen Zweck können die beiden Flügel entkoppelt werden.

Auch optisch überzeugt Lambda 100 in allen Dimensionen. Die geringe Bautiefe von nur 100 mm und die schlanken Ansichtsbreiten ab 76 mm geben Spielraum für eine elegante und schlanke Architektur. Der äußere Flügel kann wahlweise als sichtbarer oder Structural Glazing-Flügel ausgeführt werden. Aufgrund seines einzigartigen Flügelaufbaus ist der Flügelzwischenraum überzeugend homogen gestaltet. Dank der schwarzen Kunststoffglasleiste werden störende Farbbrüche über die gesamte Flügeltiefe vermieden. Das ist besonders wichtig bei zweifarbige Ausführungen die ebenso einfach zu realisieren sind.

„Die Herausforderung bei dieser Neuentwicklung lag darin, eine Lösung zu finden, die nicht nur den geforderten Wärme- und Schalldämmwerten, sondern auch den architektonischen Ansprüchen an schlanke, elegante Ansichten entspricht“, erläutert Thomas Volkelt, der als Leiter des Bereichs Objekt-Konstruktion für die neue Konstruktion verantwortlich zeichnet. „Die positiven Reaktionen von Architekten und Verarbeitern haben uns gezeigt, dass wir diese Aufgabe voll erfüllt haben.“

Als Teil des Lambda-Baukastens sind auch bei dieser Konstruktion alle Glasleisten des Systems einsetzbar. Standardbeschläge und die modular aufgebauten
Isolierungsvarianten stammen aus der Serie Lambda 77 L. Als Öffnungsarten sind Dreh-, Kipp-, Drehkipp-, und Kipp-vor-Dreh-Fenster möglich. Das maximale
Flügelgewicht beträgt 170 kg.

Systembild