An den Anfang der Seite scrollen
2019-12-12T05:57:57.2004531+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Start-up seit 1919: EVVA feierte 100 Jahre Jubiläum


Start-up seit 1919: EVVA feierte 100 Jahre Jubiläum

EVVA feierte unter dem Motto „Start-up seit 1919“ die mittlerweile 100-jährige Erfolgsgeschichte des Unternehmens. Vormittags wurde unter Teilnahme des Wiener Bürgermeisters Michael Ludwig, des Wiener Stadtrats Peter Hanke und Vertretern des Bezirks Wien Meidling die multimediale Ausstellung „Permanent Progress“ zum vielfältigen Thema Sicherheit bei EVVA am Wienerberg eröffnet.

Zurück in die Zukunft
Im Rahmen einer exklusiven Veranstaltung am Abend des 14. Juni in der Orangerie Schönbrunn wurde unter der Moderation von Mari Lang das 100-Jahres-Jubiläum von EVVA mit Mitarbeitern, Top-Partnern, internationalen Kunden und langjährigen Wegbegleitern gefeiert. Stefan Ehrlich-Adám, CEO der EVVA-Gruppe und Nicole EhrlichAdám, Geschäftsleitung luden zu einer gemeinsamen Zeitreise mit einem Rückblick auf die Meilensteine der letzten 100 Jahre - und zu einem Ausblick zu den Herausforderungen und Chancen in der Zukunft. Der Blick in die Zukunft der Sicherheit wurde von Matthias Horx visionär aufgenommen und in einem Vortrag mit der Skizzierung unterschiedlicher Trends und Zukunftsszenarien spannend aufbereitet. Letztlich zählt bei allen Visionen und Innovationen, unabhängig von Branche, Technologiebereich oder Unternehmensgröße: der Pioniergeist und die damit verbundene Unternehmenskultur sind wichtigste Treiber, um Zukunft zu gestalten und dafür entsprechende Innovationen voranzutreiben. Genau dieser Pioniergeist und die damit verbundene Innovationskraft ist seit nunmehr 100 Jahren der wichtigste Erfolgsfaktor von EVVA.

EVVA feierte 100 Jahre Jubiläum

Erfindungs-Versuchs-Verwertungs-Anstalt
Das Familienunternehmen EVVA ist heute ein international renommierter und anerkannter Anbieter von mechanischen und elektronischen Schließsystemen mit zehn Niederlassungen in ganz Europa und Partnern weltweit. Der Anspruch, Innovation als Teilb der Unternehmens-DNA zu sehen und immer wieder Pionier in der Entwicklung innovativer Sicherheitslösungen zu sein, ist seit der Gründung im Jahre 1919 als „Erfindungs-Versuchs-Verwertungs-Anstalt“ gleich geblieben - und wird tagtäglich von den rund 750 Mitarbeitern des Familienunternehmens mit eigener Forschungs- und
Entwicklungsabteilung am Wienerberg gelebt. Diesem Anspruch und dieser Unternehmensphilosophie entsprechend steht daher das heurige Jubiläumsjahr unter dem Motto „Start-up seit 100 Jahren“. So war der Ausgangspunkt für das elektronische System AirKey – „das Smartphone als Schlüssel“ – die Vision eines EVVA-Mitarbeiters.
Die darauffolgende Entwicklungsarbeit für diese wegweisende Innovation erfolgte von einem eigens abgestellten Start-up-Team am Firmenhauptsitz am Wienerberg. AirKey ist bis heute immer noch alleinstehend in punkto Sicherheit, Funktionalität und SmartphoneKompatibilität.

Trends und Möglichkeiten
Die große Herausforderung für die Branche besteht in Zukunft beim Thema Integration und Konvergenz. Um auch hier Innovationsführer zu sein geht EVVA Kooperationen wie beispielsweise mit dem Fraunhofer Forschungsinstitut oder mit externen Partnern in der angewandten Entwicklungsarbeit ein. EVVA verfolgt dabei konsequent den Ansatz die
mechanischen und elektronischen Zutrittssysteme noch stärker zu integrieren, um optimale Lösungen aus beiden Welten zu entwickeln. EVVA wird aber auch diePresseinformation kundenorientierten Möglichkeiten der Projektierung und Bestellung innovieren, also die Integration auf der Prozessebene vorantreiben. Und letztlich wird Integration nicht nur zwischen Zutrittssystemen stattfinden, sondern auch mit anderen Software-Systemen selbstverständlich funktionieren. Ein wesentliches Potenzial für die Zukunft von Sicherheitssystemen liegt letztlich in der Überlegung, wie mit Daten für den Kunden Mehrwert entstehen kann, z.B. die Anbindung von Buchungsplattform-Daten, oder auch
die Integration von Wetter- und Bewegungs-Daten mit Zutritts-Daten.

Erfolg mit Verantwortung
EVVA beschäftigt heute als eigenständiges Familienunternehmen 750 Mitarbeiter in der Gruppe. In der Hauptproduktionsstätte in Wien werden rund 2 Mio. Sicherheitszylinder und über 600 Mio. Einzelteile pro Jahr produziert. Das Unternehmen lebt seit Jahrzehnten Verantwortung im Fokus der Unternehmensstrategie: Die Sicherung und Schaffung von Arbeitsplätzen samt eigener Lehrlingsausbildung, und die Sicherung des langfristigen
unternehmerischen Erfolgs unter Berücksichtigung umweltrelevanter Themen. EVVA hat längst erkannt, dass sich Umweltschutz und Profitabilität sehr gut ergänzen und forciert daher seit vielen Jahren gezielt den Clean-Production-Ansatz, der Anteil dafür lag bereits bei 60 % im Jahr 2018.

Weltweite Partner und Projekte
Neben dem Hauptstandort in Wien sind die mittlerweile zehn Niederlassungen in Europa und das Netzwerk von bereits über 1.000 Elektronik und weiteren MechanikVertriebspartnern ein wichtiger Faktor für die weitere Expansion und den internationalen Erfolg von EVVA. Denn die Schließsysteme von EVVA sind längst weltweit verbaut, wie z.B. auf dem Kreuzfahrtschiff Queen Mary, dem Google Headquarter in Singapur, in der Oper in Kopenhagen, im neuen Juventus-Stadion in Turin und auch im Stephansdom in Wien. Höchste Qualität, langlebige Produkte, selbst erfinden und weiterentwickeln – mit diesem Leitsatz will EVVA den Erfolgsweg weiter gehen.

„Permanent Progress“
Die am Vormittag vor der abendlichen Jubiläumsfeier eröffnete Ausstellung „Permanent Progress“ inszeniert vielfältig und multimedial das Thema Sicherheit anhand der zeitlichen Dimension des Unternehmens EVVA. Neben einem Rückblick auf die vom Pioniergeist geprägte facettenreiche Historie steht die Zeitspanne seit der Übernahme von EVVA durch Nikolaus Bujas im Jahr 1973 bis zur heutigen Leitung durch Stefan Ehrlich-Adám. Ausgesuchte Artefakte, EVVA-Entwicklungen und -Produkte, exemplarische Objekte, Fotos und Visualisierungen der Referenzprojekte zeigen die Entwicklung und Erfolgsgeschichte des familiengeführten Unternehmens. Letztlich ist auch einem Ausblick in die Zukunft ein eigenes Ausstellungsmodul gewidmet – verschiedenste Szenarien und Zukunftsfragen zu unterschiedlichen Lebensbereichen werden thematisiert, ohne die Antworten vorwegzunehmen. Die Inszenierung der Ausstellung verstärkt dabei immer die Erlebbarkeit der gesamten Geschichte. Die Darstellung ausgesuchter und aufgrund spezifischer Faktoren wie Dimension, Architektur, ihrer Nutzung oder Geschichte internationaler Referenz-Projekte erzählen Geschichten für sich und ergänzen damit die Ausstellung um eine weitere wichtige Facette in 100 Jahren EVVA.

Stefan und Nicole Ehrlich-Adám freuen sich außerdem,
zur Ausstellung „Permanent Progress“
ausgesuchte Medienvertreter bei einem internationalen Medienevent
im Oktober 2019 nach Wien einzuladen.
Das Save The Date folgt zeitnah zu dieser Aussendung.

EVVA feierte 100 Jahre Jubiläum

Mehr Informationen zur 100jährigen Geschichte von EVVA, Geschichten von Wegbegleitern und Fotostrecken der EVVA Jubiläums-Events finden Sie auch online unter