An den Anfang der Seite scrollen
2019-07-24T04:31:58.2098828+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Eternit lässt mit neuer Fassadenplatte Texial aufhorchen


Eternit lässt mit neuer Fassadenplatte Texial aufhorchen

Einprägend, einzigartig, effektvoll: So lässt sich unsere neue Textilprägeplatte Texial, erhältlich im Großformat und in fünf dezenten Farben, am besten beschreiben. Für die Herstellung verwendet Eternit erstmals echtes Textilgewebe, welches im manuellen Prägevorgang mit dem Werkstoff Faserzement zusammengebracht wird.

Das Ergebnis: ein stoffliches Aussehen der Fassaden, eine Lebendigkeit in der Struktur und ein interessantes Wechselspiel von Licht und Schatten. 

Man sieht es auf den ersten Blick – von der Ferne ebenso, wie aus nächster Nähe: Texial ist anders, als herkömmliche Fassadenplatten. Die spannende Verbindung von Faserzement mit gewebtem Stoff und der manuelle Prägevorgang bei der Herstellung der Textilprägeplatte führen zu einer noch nie dagewesenen Lebendigkeit in der Struktur. Aber auch zu einem spannenden Wechselspiel aus Licht und Schatten, das feine Nuancen in der Tonalität zulässt. 

Neben seinem überragenden, stofflich wirkenden Oberflächendesign hat Texial auch funktionell viel zu bieten. Witterungsschutz, Brandschutz, Beständigkeit, Wartungsfreiheit und Funktionssicherheit – die Markenzeichen der vorgehängten hinterlüfteten Fassaden von Eternit – sind auch von der „Neuen“  zu erwarten.  

SAVE THE DATE:
Wer mehr über die Textilprägeplatte erfahren will, kann sich direkt bei Eternit informieren oder bei der ARCHITECT@WORK in der Wiener Stadthalle am 10. und 11. Oktober (Stand 110), bei der Texial erstmals einer großen Öffentlichkeit präsentiert wird.



Objekt: Haus der Religionen
Architekten: Bauart Architekten und Planer AG | Urbanoffice Architects Amsterdam (Projektierung)
Fotograf: Meraner & Hauser