An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-30T17:50:49.0473516+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

ALLCLICK: Arbeiten in Ruhe


Arbeitnehmerschutz mit industriellem Raumschallschutz
ALLCLICK: Arbeiten in Ruhe

Lärm in der Industrie entsteht durch Maschinen und erreicht  Lärmemissionen die zu schweren gesundheitlichen Schäden führen und bewirken:

- Schädigung des Ohrs und Gehörs
- Schädigung des Immunsystems
- Schädigung des Herz-Kreislauf-Systems
- Stress

Lärmschwerhörigkeit ist in der gewerblichen Wirtschaft seit Jahren die „Nummer Eins“ unter den Berufskrankheiten und ist nicht zu heilen Bei Lärmpegeln über 90 dB(A) können schon bei kurzen täglichen Belastungszeiten von 2 bis 4 Stunden Gehörschäden auftreten.  Unter 85 dB(A) sind lärmbedingte Gehörschäden nicht mehr zu erwarten, führen jedoch je nach Tätigkeit zu unerwünschten Beeinträchtigungen wie Blutdruckanstieg, Aggression, Konzentrationsverlust und damit zu Minderung der Leistungsfähigkeit. Die Einhaltung der Geräuschpegel nach Arbeitnehmerschutzverordnung ist daher schon aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten als oberste Lärmbelastung zu empfehlen.

Sekundärer Lärmschutz von Allclick
Besonders beim Bearbeiten von Werkstücken, bei schnelllaufenden Anlagen, beim Stanzen oder Umformen von Blech können nur Lärmschutzmaßnahmen wie Kabinen, Kapseln oder Trennwände Abhilfe schaffen.

Maschinenkapselung
Der wirksamste Lärmschutz ist die vollständige Kapselung einer Maschine oder einer ganzen Anlage. Allclick garantiert Ihnen eine hohe Lärmdämmung von bis zu 40 dB (A) schon bei platzsparenden Wandstärken.
Welchen Lärmschutz Sie benötigen wird durch eine Lärmpegelmessung vor Ort ermittelt. Dann erst wird die für Sie wirtschaftlichste Lösung erarbeitet. Besonderen Augenmerk wird bei der Konstruktion auf die ungeminderte Funktionalität und den reibungslosen Fertigungsablauf gelegt.

Mess- und akustische Prüfräume
In reflexionsarmen Messräumen werden Untersuchungen an Geräuschquellen unter Bedingungen ermöglicht. Um reproduzierbare Messergebnisse zu er - halten, sind besondere Genauigkeitsforderungen einzuhalten. Diese sind in der DIN 45635-01 „Geräuschmessung an Maschine“ Luft schallemission, Hüllflächen-Verfahren, Rahmenverfahren für 3 Genauigkeitsklassen beschrieben. Die Keil- und Keilplattensysteme sowie Flachabsorbersysteme werden aus feinstporigem Melaminschaum mit folgenden Produktmerkmalen hergestellt:
- hohe Lichtreflexion durch die weiße Materialfarbe
- die Keile sind absolut formstabil
- Baustoffklasse A2 (nicht brennbar) bzw.
  B1 (schwer entflammbar) nach DIN 4102
- das Material ist frei von künstlichen und natürlichen
  Mineralfasern, Halogen und FCKW