An den Anfang der Seite scrollen
2019-05-25T19:42:38.2431406+02:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Wartungswege und Schutzlagen mit Kraitec


Wartungswege und Schutzlagen mit Kraitec
Flachdächer müssen für Wartungs- und Kontrollarbeiten begangen werden. Dementsprechend sind Gemäß den Ö-Normen bei unterjährigem Wartungsintervall Gehwege vorzusehen. Auch Schutzlagen unter Anlagen müssen mit Bedacht gewählt und richtig eingebaut werden, um negative Folgen zu vermeiden.

Das Dach ist das am stärksten beanspruchte Bauteil eines Gebäudes. Kommt ein Flachdach in die Jahre, hat es schon eine Menge ausgehalten: Temperaturwechsel, mechanische Beanspruchung, Feuchtigkeit und Umweltbelastungen. Manchmal wird dieser natürliche Alterungsprozess zusätzlich durch Planungs- oder Verarbeitungsfehler beschleunigt, bedingt durch Materialien von unzureichender Qualität oder in falscher Kombination, sowie durch fehlerhafte Konstruktion in der Detailplanung oder nachlässiger Bauausführung. Besonders auf die Ausführung der Schutzlagen und dadurch mögliche Wechselwirkungen mit der Abdichtungslage ist Acht zu geben.


Ausführung von Wartungswegen
Gehwege müssen immer öfters angeordnet werden. So fordert dies die ÖNORM B 3691 (Dachabdichtungen) zum Schutz der Abdichtungsbahnen. Ebenfalls fordert die ÖNORM B 3417 (Sicherheitsausstattung) die Ausbildung von Wartungswegen bei Überprüfung von Anlagen auf dem Dach. Eine einfache Möglichkeit diese herzustellen bieten die Kraitec step Gehwegplatten, welche mittels Steckverbinder untereinander fixiert werden. Diese Platten können in verschiedenen Ausführungen auf alle Arten von Abdichtungen verlegt werden.
Hierbei muss auf Verträglichkeit mit den verwendeten Materialien geachtet werden. Deshalb wurde speziell für Gehwege auf PVC-Abdichtungen die Kraitec Step roof entwickelt. Kraitec step roof besitzt eine unterseitige PVC-Vlieskaschierung, die als integrierte Trennlage bei Unverträglichkeit zu den Dachabdichtungsbahnen fungiert. Sie kann durch die PVC-Beschichtung mit der PVC-Dachbahn im Heißluftschweißverfahren dauerhaft gegen Abheben und Verrutschen gesichert werden.

Schutzlagen unter technischen Aufbauten
Schutzlagen unter PV und Solaranlagen haben neben der Hauptfunktion „Schutz der Abdichtung“ oftmals noch eine wichtige zusätzliche Funktion: Durch die Anordnung von Gummigranulatmatten bzw. -streifen unter der PV Anlage wird der Reibbeiwert deutlich erhöht, sodass die Anlage auch bei Wind nicht verrutschen kann oder im schlimmsten Fall vom Dach geschoben wird. Aufgrund von Wechselwirkungen zu der Abdichtung (z.B. bei PVC) wird oftmals ein Vlies dazwischen eingebaut oder es wird eine vlieskaschierte Gummigranulatmatte (z.B. Kraitec top plus) verlegt, wodurch dieser Effekt deutlich reduziert wird. Hier gibt es mit der Kraitec top PV eine Lösung bei der durch die Verbundfolienkaschierung gute Reibbeiwerte (μ ≥ 0,6) erreicht werden und die Unverträglichkeit zu den Dachabdichtungsbahnen verhindert wird.


Ein sicheres Flachdach beginnt bei einer professionellen Ausführung und einer wohlüberlegten Wahl der Materialien. Sicherheit bedeutet nicht nur das Anbringen von Sicherheitseinrichtungen für die Menschen auf dem Dach, sondern bedeutet auch ein Schutz des Gebäudes. AMANN die DachMarke und KRAIBURG RELASTEC stehen als Partner für einen optimalen Schutz des Daches.

AMANN die DachMarke GmbH, T 05574/79301, E