An den Anfang der Seite scrollen
2020-11-25T05:41:34.2020313+01:00 BAUDATENBANK.AT - Österreichische Baudatenbank

Wenn der Schornstein nicht mehr richtig zieht


Wenn der Schornstein nicht mehr richtig zieht


Egal, welche Witterung - der Kamin hat in Heizzeiten einwandfrei zu funktionieren. Was kann dabei helfen?



Externe Witterungsverhältnisse wie starker Wind können dazu beitragen, dass kalte Außenluft in den Kamin gedrückt wird. Das erzeugt einen Gegendruck zu der warmen aufsteigenden Verbrennungsluft des Schornsteins. Wenn der Kamin dann nicht mehr richtig zieht, führt das dazu, dass Rauch oder Ruß in den Wohnraum gelangen können. Um dem entgegen zu wirken, wird ein Rauchsauger auf der Kaminmündung montiert. Dieser erzeugt einen sicheren Zug (Unterdruck) im Schornstein. Durch die Öffnungen im Schornsteinsauger wird mit dem Wind der Zug des Rauchgases nach oben beschleunigt.



Perfekter Einsatz

„Zahlreiche Schritte sind notwendig, um jeglichen Witterungseinflüssen stand zu halten. Wir fertigen diese Aufsätze bei uns selbst im Haus, um die hohe Qualität garantieren zu können. Derzeit werden diese bei rund 20 Prozent der Schornsteine eingesetzt, um die Funktion der Kamine noch weiter zu optimieren“, gibt der gew. Geschäftsführer Bmst. Ing. Edmund Drohojowski bekannt.

Mehr dazu unter www.ahrens.at